Insel Rügen und Umgebung

Ostseebad Sellin

 

Die schönste Seebrücke findet man im Ostseebad  Sellin. Besonders toll ist die Aussicht morgens, wenn noch alle Urlauber schlafen....


Am zweiten Tag morgens kurz vor sechs. Dieser Sonnenaufgang geht unter die Haut. Da hat sich das frühe Aufstehen gelohnt.

Die seltsam aussehende Kuppel ( Bild 2) ist eine Tauchgondel

Die Bäder-Bahn "Rasender Roland" ist eine dampflokbetriebene Schmalspureisenbahn auf Rügen. Sie fährt täglich von Putbus über Binz, Sellin und Baabe nach Göhren. Sie macht nicht nur Krach, sie macht auch kräftig Dampf.


Ostseebad Binz

Das Ostseebad Binz ist das größte Seebad auf der Insel.  Besonders schöne Bäderarchitektur im ganzen Ort.

Diese Aufnahmen habe ich vom Schiff  aus gemacht.


Kreide-Kliffküste

Der Nationalpark Jasmund liegt auf der Halbinsel Jasmund im Nordosten der Insel.

          Die Kreidefelsen


 

Bei jedem Sturm brechen große Stücke aus den Felsen und reißen gelegentlich auch Bäume und Sträucher mit ins Meer.

 

Der Königsstuhl ist der berühmteste Kreidefelsvorsprung. Beeindruckend  und gigantisch aus Sicht vom Schiff. Oben befindet sich eine Aussichtsplattform.


Sassnitz

 

In der Nähe vom Hafen Sassnitz unterhalb der Kreideküste

Der Spaziergang über den Strand war sehr abenteuerlich. Es wird dringend festes Schuhwerk empfohlen!

 

Mit den Steinen lässt sich auch prima die Zeit vertreiben ;-)

Wir nähern uns dem Hafen in Sassnitz. Nicht nur die schönen Segelschiffe, sondern auch beeindruckende Wolken am Himmel laden zum fotografieren ein....

Der Fischereihafen von Sassnitz ist bei schönem Wetter wirklich zu empfehlen. Man kann Stundenlang an der Promenade entlang spazieren, bis zum Leuchtturm. Auch Fischliebhaber können auf einem der Schiffe fangfrischen Fisch genießen.


Kap Arkona

Kap Arkona

ist eines der beliebtesten Ausflugsziele auf Rügen.

Am Kap befinden sich zwei Leuchttürme ein Peilturm, zwei Militärbunker, die slawische Jaromarsburg und einige touristische Gebäude (Restaurants, Kneipen, Souvenirläden).


 

 

                                          Hünengrab


Stralsund

Stralsund

ist immer einen Besuch wert. Von hier aus kann man die Rügenbrücke benutzen, den schönen Hafen besichtigen, von der Marienkirche die ganze Stadt überblicken und vieles mehr.....

Zwar nicht so hoch wie der Kölner Dom, aber immerhin 366 Stufen, bis man die schöne Aussicht von der Marienkirche über Stralsund genießen kann. Das sollte man sich nicht entgehen lassen!

Der Stadthafen bietet eine Menge Sehenswürdigkeiten. In den Sommermonaten ist der Hafen Liegeplatz für Flusskreuzfahrtschiffe.

Mit der Gorch Fock liegt eine weitere touristische Sehenswürdigkeit im Hafen.

Vom Parkhausdach am Hafen hat man auch einen schönen Ausblick über der Stadt. Hier sieht man schön die drei Kirchtürme der Marienkirche, der Nikolaikirche und der Jakobikirche


Ostseebad Baabe

Das Ostseebad Baabe ist ebenfalls sehenswert. Es liegt zwischen Sellin und Göhren. Ein Abstecher dorthin lohnt sich....


Ostseebad Göhren

Göhren schließt den östlichsten Punkt Rügens ein: das Kap Nordperd. Es trennt den Nordstrand vom Südstrand. Der Nordstrand ist der eigentliche Badestrand mit Kurpromenade.


Prora

Prora ist ein Ortsteil der Gemeinde Binz auf Rügen. Er ging aus dem zwischen 1936 und 1939 gebauten, jedoch unvollendet gebliebenen KdF-Seebad Rügen hervor.

Im Komplex sollten durch die Organisation Kraft durch Freude (KdF) 20.000 Menschen gleichzeitig Urlaub machen können. Nach dem Beginn des Zweiten Weltkrieges wurden die Bauarbeiten eingestellt. Um 1950 begann der Aus- und Umbau weiter Teile des nunmehr Prora genannten Torsos zu einer der monumentalsten Kasernenanlagen in der DDR. Das unbefugte Betreten des Strandes war streng verboten.

Heute ist der Koloss von Prora der Kern des Komplexes: acht auf einer Länge von etwa 4,5 Kilometern entlang der Küste aneinandergereihte baugleiche Häuserblocks, die ursprünglich Gästehäuser werden sollten. In einem der Blöcke befindet sich eine Jugendherberge. Weitere Teile des gewaltigen Bauwerks werden zu Ferienwohnungen ausgebaut.

Einfluss auf die Bewertung des Ortes im Sinne seiner doppelten Vergangenheit in Bezug auf die Zeit des Nationalsozialismus und in der DDR nahm die Initiative Denk-MAL-Prora. Wiki

Alle Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne meine Genehmigung kopiert werden.

All rights reserved

© petra burmeister


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Thomas (Mittwoch, 27 August 2014 22:22)

    ...und ich habe das gute Wetter gemacht...

  • #2

    Thomas junior (Donnerstag, 28 August 2014 14:44)

    Ein wirklich interessanter Bericht und tolle Fotos!

  • #3

    Sebastian (Donnerstag, 04 September 2014 09:21)

    Wirklich klasse Bilder hast du da gemacht!
    Und Thomas natürlich dazu passendes Wetter!